Blickfang – Deutschlands Beste Fotografen 2012/2013

Print · 9. April 2013

Zweihundertfünfundzwanzig Fotografen wiegen auf siebenhundertundvier Seiten stolze fünf Kilogramm. Dies trifft jedenfalls auf das Jahrbuch «Blickfang – Deutschlands Beste Fotografen 2012/2013» zu. 2012? Ja richtig, dieser Bildband erschien schon im Sommer letzten Jahres und auch wenn der Verlag schon fleißig am Folgeband werkelt, ist die noch aktuelle Ausgabe absolut empfehlenswert.

In der bereits fünften Version des Jahrbuchs präsentiert «Blickfang» gewohnt souverän den Status-Quo der professionellen Fotografie in Deutschland. Alphabetisch geordnet stellt der hochwertige verarbeitete, großformatige Bildband eine Auswahl der besten Fotografinnen und Fotografen mit unterschiedlichen Schwerpunkten vor. Neben zahlreichen altbekannten Namen der Branche, werden auch wieder einige viel­ver­sprechende Talente präsentiert.

Mehrere spannende, redaktionelle Beiträge zum Thema Fotografie runden die vielseitigen Fotografenvorstellungen zusätzlich ab. Zu den Autoren zählen diesmal: David Hiepler und Fritz Brunier, bekannt als Fotografenduo „hiepler, brunier“, die beiden Fotografen Robert Grischek und Paul Ripke aus Hamburg sowie der Automotive-Spezialist René Staud. In zehn interessanten Interviews stehen zudem Rede und Antwort: Ilan Hamra, Sven Jacobsen, Christian Schmidt, Elias Wessel, Steffen Schrägle, Jackie Hardt, Adrian T. Kubica und Oliver Schwarzwald. Ebenfalls zu Wort kommen die beiden Agentinnen Gesche Wendt (TANK Management) und Svetlana Jakel (kombinatrotweiss).




Zum 5-jährigen Jubiläum erscheint das aufwendig produzierte Buch in neuem Design und kommt mit einem schwarzen Farbschnitt, durchgängigem Einsatz der Sonderfarbe Gold und Folienprägungen auf edlem Leineneinband daher. Neu und sehr gelungen ist auch der Webauftritt zum Projekt. www.blickfang-dbf.de zeigt sich ab sofort in neuem Gewand und wurde um Newsblog und Online-Portfolios erweitert.




Blickfang ist sicher kein Leichtgewicht und auch kein Schleuderpreisschnäppchen, für Fotografie-Begeisterte führt dennoch kaum ein Weg an dem Bildband vorbei. Es gibt kaum etwas vergleichbares am Markt. Die Qualität – gemessen am Rezensionsexemplar – ist großartig. Das Bildmaterial und die Fotografen sind fein selektiert. Das neue, weiße Gewand, das dem Bildband eine Art „Space Shuttle Anmutung“ verleiht, wirkt noch einmal eine Spur edler als es der Vorgängerband schon war. Auch wenn die Vorfreude auf den diesjährigen Band groß sein sollte, solange der Blickfang 2012/2013 noch erhältlich ist, kann und sollte man bedingungslos zuschlagen. Erhältlich ist der Bildband direkt beim Verlag, im gut sortierten Buchhandel oder auch beim Online-Giganten Partnerlink.

Blickfang – Deutschlands Beste Fotografen 2012/2013
Gebundene Ausgabe: 704 Seiten
Herausgeber: Norman Beckmann
Verlag: NBVD Norman Beckmann Verlag & Design
Sprache: Deutsch
ISBN: 978‑3‑939028‑32‑1

www.blickfang-dbf.de