WWF Tigerland

Kampagne · 16. Juli 2010

Für die WWF „Tigerland“-Spendenaktion zum Schutz der letzten 3.200 frei lebenden Tiger weltweit hat zweipol eine neue Flash-Microsite entwickelt. In einer Online-Karte vergrößern die Anwender mit jeder Spende den Lebensraum der Tiger und erhalten Zusatzinformationen über Tiger-Unterarten und ihre Bedrohung.

In den neu geschaffenen Landstrichen finden sich mit etwas Glück dann auch Tiger, denen der Spender Namen geben darf. Das eingeworbene Geld wird für Schutzprojekte in Sumatra, in der russischen Bikin-Region sowie in Kambodscha verwendet. Von der Spende sowie den gefundenen Tigern erfahren Freunde und Follower auf Wunsch anschließend mit Hilfe von Social-Media-Schnittstellen über Twitter und Facebook. Zudem gibt es eine eigene Facebook-Page zu Tigerland.

WWF Tigerland

Das virtuelle Tigerland ist im Urzustand unsichtbar, bis seine Rasterflächen Zug um Zug aufgedeckt werden. Jede dieser Flächen hat einen Wert von einem Euro – mit Spenden ab zehn Euro wird das Tigerland mit Leben gefüllt. User „malen“ ihre Spende so selbst auf die Karte. Die Updates erfolgen in Echtzeit über eine von zweipol eigens entwickelte Socket-Verbindung. Spender sehen damit auch durch andere Besucher blockiertes Tigerland, selbst während sie gerade spenden. Neue Spenden erscheinen sofort auf der Karte. Die Applikation veröffentlicht zudem automatisiert Meilensteine (vergrößertes Land, Gesamt-Spendensumme, gefundene und benannte Tiger etc.) an die Facebook-Page von Tigerland.

www.wwf-tigerland.de

WWF Tigerland
Agentur: zweipol GmbH
Projektleiter Auftraggeber (Idee, Konzept und inhaltliche Gestaltung): Julia Lönneker
Projektleiter Zweipol: Lucien Coy
Creative Director: Lucien Coy
Screen Design: Maik Burdina
Flash-Entwicklung: Sebastian Telschow, Alexander Stefas
Backend-Entwicklung: Gero Takke