All Is Not Lost

Kampagne · 28. Juli 2011

«All Is Not Lost» ist ein neues Musikvideo von OK Go und gleichzeitig ein neues Chrome Experiment von Google. Die US-amerikanische Band arbeitete für das Musikvideo mit der Tanzgruppe Pilobus zusammen. Die Website kann als eine Art interaktive Premiere des Musikvideos interpretiert werden.

Interaktiv wird das ganze, da sich User eigene Stichwörter oder Sätze „vortanzen“ lassen können. Der Browser selbst bleibt bei dieser Aufführung keineswegs im Hintergrund. Unzählige neue Fenster begleiten das Musikstück und fächern sich kaleidoskopisch auf. Technisch zum Zuge kommt HTML5 im Zusammenspiel mit Canvas – ein ‚Heimspiel‘ für Chrome also.

Der «Video Dance Messenger» bietet am Ende des Musikvideos die Möglichkeit, eine eigene Mitteilung mit „getanzten“ Buchstaben zu erstellen, zu teilen und zu verschicken. Und auch wenn der hohe Gehalt von pastellfarbenen Elastan zunächst verstörend wirken könnte, das Konzept von «All Is Not Lost» ist großartig.

OK Go – All Is Not Lost

Die Exklusiv-Taktik von Google scheint zu funktionieren: erneut ein reichhaltiges Internetangebot, das nur mit Google Chrome zu erleben ist. Ein Grund mehr, den Browser installiert zu haben bzw. zu nutzen.

www.allisnotlo.st