Diesel Be Stupid

Kampagne · 26. Januar 2010

„Stupid is as stupid does“. Diesel lässt in der aktuellen Kampagne Be Stupid der Dummheit freien Lauf. Viel mehr noch, für herausragend dumme Ideen winkt als Belohnung ein Auftritt im Diesel Musik Video Katalog 2010. Was sich zunächst wie Schwachsinn anhört, soll hintergründig aber ein Aufruf zum Freidenken sein. Ein Aufruf vom Pfad der Tugend und Vernunft abzukommen, weg vom konventionellen Verständnis von „smartness“, weg von Sicherheitsdenken und Risikoscheu und hin zum infantilen, couragierten und visionären Schabernack.

Die von Anomaly London konzipierte Kampagne erstreckt sich über Printanzeigen und Plakate und findet ihren Abschluss im Internet, wo die Philosophie von Be Stupid vorgestellt wird und die Möglichkeit angeboten wird, eigene „Dummheiten“ in Videoformat hochzuladen.

„Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.“ sagte einst Altkanzler Helmut Schmidt. Fakt ist jedoch, dass unzählige große Erfindungen und Entdeckungen aus tollkühnen Ideen und Wagnissen hervorgingen, die von anderen zuerst mindestens belächelt worden waren. Ebenso unbestreitbar ist, dass gerade fragwürdig bis unklug erscheinende Ideen, Taten und Situationen nicht frei von Komik sind, dass gerade diese unterhalten und haften bleiben. Film, Fernsehen und eben auch die werbetreibende Industrie hat dies längst erkannt und erfolgreich instrumentalisiert. Fraglich bleibt jedoch, ob die Be Stupid Kampagne samt ihrer Philosophie verstanden wird und nicht vorschnell „smart“ als dumm abgetan wird.

Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid
Diesel Be Stupid

© 2010 · Diesel