Google Chrome FastBall

kampagne · 8. Juli 2010

FastBall ist eine aktuelle Kampagne für Google Chrome. Google’s eigener Browser gewinnt stetig an Marktanteilen, gilt in Fachkreisen als einer der schnellsten Browser und wird ab der aktuellen Version 5 mit integrierten Flash-Player Plug-In “ausgeliefert”. Die FastBall Kampagne soll ganz im Zeichen des sportlichen Sommers 2010 zu einem Geschwindigkeitswettbewerb bzw. Rennen einladen. Wie schnell bist du im Netz unterwegs und wie gut in verschiedenen Diensten und Online-Angeboten zuhause?

google chrome fastball 01 Google Chrome FastBall

Die Disziplinen, in denen man seine Internetmündigkeit und -gewandheit unter Beweis stellen soll sind: eine Transportmöglichkeit mit Google Maps ermitteln (Map Lab), eine Kurzmitteilung bei twitter abgeben (Tour de Twitter), Google Translate für eine Übersetzung nutzen (Translate Time Trial), Musiker bzw. Bands bei last.fm finden (The Last.fm 500) und eine spezialisierte Suche bei Google vornehmen (Search Grand Prix).

Der sportliche Reiz und die ungewöhnliche Präsentation auf der YouTube Plattform mit JavaScript gesteuerten Video-Sequenzen strahlt einen unverwechselbaren Charme aus. Das erregt Aufmerksamkeit, bindet und bleibt haften. Was man allerdings vergessen könnte, ist die Tatsache, dass man an diesem Rennen auch problemlos mit jedem anderen Browser teilnehmen kann. Nichtsdestotrotz ist FastBall Online-Marketing auf allerhöchstem Niveau.

Schon zuvor konnte Google mit den Chrome Speed Tests punkten, doch auch der norwegische Konkurrent Opera glänzte mit eigenen Kampagnen, die ähnlich amüsant bis absurd besonders Geschwindigkeit als USP in den Fokus rückten.


Und was sagst du dazu?


Portfolio

weitere Artikel