Vimeo eröffnete Ende 2011 seinen eigenen Music Store und bietet seitdem den Usern eine Auswahl von über 50.000 Songs, die gekauft und für die eigenen Videos lizensiert werden können. Dies ist eine ziemlich elegante Lösung, um mögliche Fußangeln der Copyright-Verhandlungen mit großen Plattenfirmen oder Verwertungsgesellschaften wie der GEMA zu umschiffen. Just diesen Monat hat der Vimeo Music Store zwei neue interessante Features erhalten.

Das neue Feature «Enhancer» umfasst eine ganze Reihe cloudbasierter Tools – die es den Nutzern ermöglichen, ihre Videos zu modifizieren und zu verbessern, angefangen bei der musikalischen Untermalung. Und das gilt nicht nur für neu hochgeladene Inhalte. Auch bereits hochgeladene Videos können mit einem neuen Soundtrack unterlegt werden. Die bestehenden Audio-Levels können angepasst werden und Songs können durch Festlegen des Start- und Endpunktes sekundengenau auf die Länge des Videos abgestimmt werden.


Als zweites neues Feature kann man die „SmartSound-Lösung“ ansehen. SmartSound ist ein neuer Musik-Partner von Vimeo. Durch das Angebot von SmartSound können User aus knapp 4.000 Titeln individuelle Soundtracks für ihre Videos erstellen, indem sie die Länge, das musikalische Arrangement sowie den Instrumenten-Mix selbst bestimmen. Das Angebot soll einen sofortigen Zugriff auf über 20 Millionen einzigartige Kompositionen ermöglichen.

Private Nutzer zahlen bei SmartSound 1,99$ (ca. 1,60€) pro Titel, kommerzielle Nutzer erhalten die Lizenz zur Nutzung der Songs für 19,99$ (ca. 15,90€). Das klingt angemessen und fair.

www.vimeo.com/musicstore