twitter Visualisierung

Diverses · 17. März 2009

Ohne jeden Zweifel, twitter ist aktuell in „aller Munde“. Was den unglaublichen Erfolg der (Kurz)Nachrichten Plattform ausmacht ist allerdings nicht so simpel zu erschließen wie die Optik von twitter selbst. Welchen Sinn und Zweck twitter für den Einzelnen hat, sei zunächst dahingestellt, letzlich ergibt sich durch den user-generated-content eine globale, repräsentative Datenmenge, die Aufschluss darüber geben kann, wie (intensive) Internetnutzer – für den Moment – ticken. Das, was sie bewegt und beschäftigt kann analysiert, kategorisiert und visualisiert werden. Dabei sind speziell einige der Visualisierungen wie etwa Oops. I tweeted my pants von FL-2 (siehe Bild oben) für Gestalter und Programmierer gleichermaßen hochinteressant.

twistori

twistori ist eine der ersten twitter Visualisierungen.

Pepsico Zeitgeist

Pepsico Zeitgeist wurde eigens für die SXSW 2009 Konferenz umgesetzt.

Venables Bell & Partners

Unter anderem greift der Visualizer von Venables Bell & Partners auch auf Daten von twitter zurück. Diese Visualisierung dient dabei einzig und allein der Bestimmung des Erfolgs einer Werbekampagne für Audi.

TWEEEEET Design

TWEEEEET Design ist keine Visualisierung im eigentlichen Sinne, mehr ein „visualiertes“ mash-up von twitter Konten besonders bekannter und beliebter Designer und Magazine.