Photoshop Killer

Diverses · 2. September 2014

Sketch? Fireworks? GIMP? Nein, der wirkliche Photoshop Killer ist eigentlich manchmal Photoshop selbst. Der unangefochtene Standard der modernen Bildbearbeitung nimmt Nutzern viel Arbeit ab, bürdet ihnen aber auch interessante Schrullen auf. Warum möchte sich das Standard-Preset für den Farbverlauf in Photoshop als Regenbogen über den Bildschirm ergiessen? Warum erreicht die Fingerakrobatik beim “Fürs Web speichern” Olympiareife? Das sind Fragen auf die selbst versierteste Anwender und eventuell auch Entwickler keine Antworten parat halten. Das Projekt PhotoshopKiller listet die augen­schein­lichsten Umgereimt­heiten und Lebenszeitverkürzungen des an sich großartigen Programm auf. Ein schönes Projekt, das es verdient hätte, beim nächsten Photoshop Update berücksichtigt zu werden.