DMIG 7

Diverses · 5. Juli 2011

Design made in Germany, unbestreitbar eine der führenden deutschsprachigen Design-Adressen, hat schon seit einiger Zeit ein eher farbreduziertes „Gesicht“. Das bedeutet natürlich nicht, dass sich die Machenden nicht über das gestalterische Gewicht von Farbe(n) bewusst sind. Heute erschien das mehrfach ausgezeichnete Magazin DMIG in seiner siebten Ausgabe. Das Schwerpunktthema diesmal: Farben.

„Farbe ist eines der wichtigsten Gestaltungselemente, die Bedeutung von Farben beeinflusst die Wahrnehmung sehr intensiv. Wie wichtig ist also Farbigkeit im Design? Das wollen wir mit dieser Ausgabe etwas tiefer ergründen.“

DMIG 7 enthält eine kunterbunte heitere Melange an Interviews, unter anderem mit dem herausragenden Illustrator Christoph Niemann, mit der Berliner Design-Agentur Apfelzet und der großartig talentierten Type-Illustratorin Jessica Hische. Außerdem erzählt die Profilagentin von perfekten Profilbildern. Spannend ist auch das Thema Farbsehschwäche, was das genau bedeutet und wie es ist, damit zu leben und zu arbeiten.

DMIG 7
DMIG 7
DMIG 7
DMIG 7

Design made in Germany geht bei der Präsentation des Magazins wie immer neue Wege. Die unterschiedlichen Formate der Ausgabe umfassen – wie gewohnt – eine HTML-Version und eine PDF-Version, für dessen Editorial Design Saskia Friedrich verantwortlich ist. Hinzukommt eine PNG Version, wohlmöglich für Menschen, die keinen Acrobat Reader zur Verfügung haben, die aber dennoch in den Genuss des Editorial Designs kommen möchten. Neu ist diesmal eine vierte Variante: DMIG 7 gibt es jetzt auch als besonders geräteneutrale RSS-Version.

www.designmadeingermany.de/magazin/7