Unter dem Thema »Design prägt« lädt der Studiengang Mediendesign der Rheinischen Fachhochschule Köln (RFH) zum Designkongress ins Museum Ludwig ein. Am kommenden Samstag, 8. November 2014, werden die geladenen Kreativen und Sprecher die Gäste und Teilnehmer in ihren Bann ziehen, indem sie Design, Know-how und viele Visionen präsentieren. Neue Impulse und Best Practice-Beispiele gehören zum Programm.

Die Gestaltung von Produkten und Dienstleistungen ist auch im Zeitalter der Vernetzung und Globalisierung herausfordernd. Mit dem Thema »Design prägt« knüpft das diesjährige Forum Mediendesign genau daran an und stellt die inneren Werte der Gestaltung sowie deren dauerhafte Umsetzung in den Vordergrund.

Auch wenn die Thematik zum Nachdenken, Reflektieren oder Analysieren anregt, füllen eine Menge Innovationen und Inspirationen die kreative Manege. Zu den Sprechern gehören Künstler und Wissenschaftler, Designer, Kommunikationsexperten, Filmemacher, Wegbereiter und Pragmatiker, aber auch Professoren und Agenturinhaber: unter anderem der Grafikdesigner Sascha Lobe, der das neue Corporate Design für das Bauhaus Archiv in Berlin entwickelt hat; der Trickfilmer Jan Lachauer, der mit „Room on the Broom“ 2014 für den Oscar nominiert wurde; der Künstler Jim Avignon, der auf unkonventionelle Art und Weise den etablierten Kunstbetrieb aufgemischt hat; die Designerin Nancy Birkhölzer, die von „Deutschland – Land der Ideen“ als eine der „100 Frauen der Zukunft“ ausgezeichnet wurde; sowie Tobias Grimm, Kreativgeschäftsführer der Werbeagentur Jung von Matt aus Hamburg.

Die Veranstaltung ist für alle Interessierten offen, der Eintritt ist frei.

Wann Wo Wie:
Samstag, 8. November 2014, 14-22 Uhr
Filmforum im Museum Ludwig, Heinrich-Böll-Platz, 50667 Köln
Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich

www.forum-mediendesign.de